Rückwirkend wird Erziehungsgeld höchstens für sechs Monate vor der Antragstellung bewilligt. Satz 1 gilt entsprechend für Ehegatten, Lebenspartner und die Berechtigten gemäß Absatz 1 Satz 1 Nr. Satz 1 gilt nicht, wenn der Arbeitnehmer während der Elternzeit bei seinem Arbeitgeber Teilzeitarbeit leistet. Seine Zustimmung darf aber der Arbeitgeber nur verweigern, wenn betriebliche Interessen entgegenstehen. Seit Januar 2001 können Eltern gemeinsam Erziehungsurlaub "Elternzeit" nehmen, diese Zeit kann bis zum achten Lebensjahr des Kindes verteilt werden. Sie geben den Eltern Gestaltungsmöglichkeiten bei der Betreuung ihrer kleinen Kinder. Sie können nicht zu Ungunsten des Arbeitnehmers abgeändert werden. Sie tragen wesentlich zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei. So ist die Grenze für die zulässige Teilzeitarbeit während der Elternzeit von bisher 19 auf bis zu je 30 Stunden in der Woche angehoben worden. Unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 ist auch der Ehegatte oder Lebenspartner eines Mitglieds der Truppe oder des zivilen Gefolges eines NATO-Mitgliedstaates anspruchsberechtigt, soweit er EU/EWR-Bürger ist oder bis zur Geburt des Kindes in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- oder Amtsverhältnis steht oder eine mehr als geringfügige Beschäftigung (§ 8 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch) ausgeübt hat oder Mutterschaftsgeld oder eine Entgeltersatzleistung nach § 6 Abs. Urlaubsgeld wird gezahlt, um dem Arbeitnehmer für die jeweilige - erfahrungsgemäß kostenintensivere - Zeit, mehr Geld zur Verfügung zu stellen. Väter und Mütter sind also nicht mehr gezwungen, ihre Erwerbstätigkeit zu unterbrechen, und können trotzdem die Betreuung ihres Kindes selbst übernehmen. Versorgungsbezüge nach beamten- oder soldatenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen oder eine Versorgungsrente von einer Zusatzversorgungsanstalt für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes erhält oder3. Nach dem Bundeserziehungsgeldgesetz, das am 1.1.1986 in Kraft getreten ist, besteht Anspruch auf Erziehungsurlaub für 12 Monate ab Geburt des Kindes. Vom Beginn des siebten Lebensmonats an verringert sich das Erziehungsgeld, wenn das Einkommen nach § 6 bei Ehegatten, die nicht dauernd getrennt leben, 16 500 Euro und bei anderen Berechtigten 13. vor der Elternzeit bestandene Teilzeittätigkeit fortgesetzt werden. Wann endet der Erziehungsurlaub?

... ist jetzt für Sie da !
Home | Impressum
:: Rechtsberatung zum Erziehungsurlaub!



 
 
 
 
 

 
:: Hinweise:
- Allgemeine Hinweise
- Wie bereite ich ein Beratungsgespräch vor?
- Fair geht vor!
 
:: Info:

78 % der Gespräche sind kürzer als 10 Minuten:

 
:: Weitere Infos:
  Scheidung
Unterhalt
Mietrecht
Kündigungsfrist
Erbrecht
Elternzeit
Hausfriedensbruch
 
 
 
 

Einzelheiten sind im Bundeserziehungsgeldgesetz geregelt. Elternzeit und Arbeitgeber: Eltern können die Elternzeit sowohl allein als auch gemeinsam nehmen (sie ist jedoch auf bis zu drei Jahre für jedes Kind begrenzt). Elternzeit, Erziehungsgeld und Teilzeit. Endet das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit oder setzt der Arbeitnehmer im Anschluss an die Elternzeit das Arbeitsverhältnis nicht fort, so hat der Arbeitgeber den noch nicht gewährten Urlaub abzugelten. entfallen kann. Entsprechendes gilt für den ihn begleitenden Ehegatten oder Lebenspartner, wenn er in Deutschland keine mehr als geringfügige Beschäftigung (§ 8 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch) ausübt. Entwicklungshelfer im Sinne des § 1 des Entwicklungshelfer-Gesetzes ist. Es ist als Ausgleich dafür gedacht, dass dieser Elternteil nur noch einer Teilzeitarbeit von maximal 30 Stunden pro Woche nachgeht, Schüler und Studenten als Eltern dürfen jedoch ihrer Berufsausbildung in vollem Umfang nachgehen.