Was wird sich für Vermieter ändern?
kann ab dem Inkrafttreten des Änderungsgesetzes unabhängig von seiner Mietzeit mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist den Mietvertrag kündigen. § 573c Abs. § 28 Wohnraumförderungsgesetz. § 551 Bürgerliches Gesetzbuch; § 9 Abs. § 557a Bürgerliches Gesetzbuch. § 557b Bürgerliches Gesetzbuch. § 575 Bürgerliches Gesetzbuch; §§ 721, 794a, 765a Zivilprozessordnung. § 576 Abs. §§ 10, 11 Wohnungsbindungsgesetz. §§ 543, 569 Bürgerliches Gesetzbuch. §§ 549, 568, 573, 573a, 573c, 574 bis 574c Bürgerliches Gesetzbuch, Artikel 229 § 3 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch. §§ 549, 574 bis 574c Bürgerliches Gesetzbuch. §§ 554, 559, 536, 536a, 561 Bürgerliches Gesetzbuch. §§ 556, 556a, 560, 561 Bürgerliches Gesetzbuch; § 19 Abs. §§ 557, 558 bis 558e, 559b, 561 Bürgerliches Gesetzbuch. §§ 721, 794a Zivilprozessordnung. 1998 währungsrechtlich genehmigten "alten" Mietanpassungsvereinbarungen bleiben aber wirksam und gelten bis zu ihrem vertraglichen Ablauf. 2 BGB, d. 2 Wohnraumförderungsgesetz; Betriebskostenverordnung; § 27 Zweite Berechnungsverordnung. 2001 abgeschlossenen Mietvertrages sich hinsichtlich der Kündigungsfristen ausschließlich an seinem Vertrag und nicht an der neuen gesetzlichen Kündigungsfrist zu orientieren hat. 4 BGB unwirksam sind. 5 Wohnungsbindungsgesetz. 9. abweichende Vereinbarungen zum Nachteil des Mieters sind unwirksam. Aktenzeichen:
VIII ZR 240/02; VIII ZR 324/02; VIII ZR 339/02; VIII ZR 355/02
Urteile vom 18.

... ist jetzt für Sie da !
Home | Impressum
  :: Rechtsberatung zur Kündigungsfrist!



 
 
 
 
 

 
:: Hinweise:
- Allgemeine Hinweise
- Wie bereite ich ein Beratungsgespräch vor?
- Fair geht vor!
 
:: Info:

78 % der Gespräche sind kürzer als 10 Minuten:

 
:: Weitere Infos:
  Scheidung
Unterhalt
Pflichtteil
Kündigungsfristen
Kündigungsfrist
Fahrerflucht

Hausfriedensbruch

Mietrecht
 
 
 
 

Allerdings können sich aus Mietverträgen, die vor dem 01. Altmietverträge ist heute im Bundesgesetzblatt verkündet worden.

An einen Mietvertrag mit Staffelmiete kann ein Mieter höchstens vier Jahre gebunden werden. Andere Gründe können z. Änderung des Wohnungszuschnitts) sind für den Mieter nicht tragbar; der Mieter hat selbst mit Zustimmung des Vermieters Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen, die nunmehr hinfällig würden; die wegen der Maßnahme zu erwartende Mieterhöhung ist für den Mieter auch unter Berücksichtigung möglicher Wohngeldleistungen nicht mehr tragbar.

Anerkannt sind z. Angaben aus einem qualifizierten Mietspiegel sind in einem Mieterhöhungsverlangen auch mitzuteilen, wenn die Erhöhung auf ein anderes Begründungsmittel gestützt wird.